Liebe Mitglieder,

die Coronavirus Pandemie bestimmt noch immer den Alltag und auch unser Tennissport bleibt davon betroffen.

Aufgrund der Corona Schutzverordnung vom 29.3.2021 ist das Tennisspiel unter freiem Himmel erlaubt, und zwar nur Einzel oder ein einziger Haustand pro Platz. Auf der gesamten Anlage gelten die Abstandsregeln, die ihr bereits aus dem Alltag kennt, 1,50 m überall!

Wir machen darauf aufmerksam, dass die Sozialräume (Duschen und Umkleiden) geschlossen bleiben müssen. Die Toiletten sind selbstverständlich geöffnet (im Clubhaus besteht Maskenpflicht!). Bitte denkt an den Eigenschutz (Abstand einhalten, Maske tragen, Handdesinfektion bzw. häufiges Händewaschen). Achtet auf die Hinweisschilder!

Der Vorstand unterstützt die genannten Maßnahmen nachdrücklich und bittet alle Mitglieder, die inzwischen hinlänglich bekannten Verhaltensregeln zu beachten. Jeder von uns kann einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit aller Bürger und besonders die eigene Gesundheit leisten.

Aus Gründen der Nachverfolgbarkeit (CoronaSchuVO) ist das Spiel nur mit einer entsprechenden Buchung im Buchungssystem erlaubt; dadurch werden die Aufenthaltsdaten automatisch erfasst. Mitglieder mit Gästen müssen bis auf weiteres deren Namen, Adresse und Telefonnummer an ein Vorstandsmitglied senden. Wir werden voraussichtlich in Kürze mit einem App-basierten System die Aufenthaltsdaten erfassen.

Die Plätze werden zum ersten Mal bespielt. Bitte pflegt sie! Nutzt am Anfang möglichst Hallenschuhe. Denkt daran, die Plätze vor und nach dem Spiel zu wässern, an das Scharieren und zieht die Plätze auf der ganzen Fläche ab. Die Plätze werden so gut sein, wie ihr sie pflegt!!! Weitere Details zur guten Platzpflege findet ihr unter > TennisOnlineBuchen (nach den Buchungsinformationen).

Der TVN hat beschlossen, den frühesten Beginn der Medenspiele auf den 2.6.2021 festzulegen. Das Schreiben des TVN findet ihr hier, die geplanten Spieltage hier.

Wir werden auf dieser Seite regelmäßig über die weiteren Entwicklungen und Änderungen zeitnah informieren.

Mit sportlichen Grüßen und bleibt gesund

Für den Vorstand Prof. Dr. Winand Lange

 

 

Gerd

Schock, Entsetzen, Fassungslosigkeit, tiefe Trauer, „das darf doch nicht wahr sein“ – doch, es ist wahr. Gerd Schäfer lebt nicht mehr. Nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt war Gerd nach Hause entlassen worden und hatte schon die Koffer für die anstehende Reha gepackt. In den frühen Morgenstunden des 10. März ereilte ihn jedoch ein weiterer Herzinfarkt, an dessen Folgen er verstarb.   

Das Leben von Gerd war schon immer von sportlichen Aktivitäten geprägt. Viele Jahre spielte er im TV Aldekerk Handball und gilt dort als Handball-Legende. Der Verein auf seiner Homepage: „Gerd war ein Bär von einem Mann, mehr als zwei Meter groß und ein Sinnbild für Vitalität und Kraft. Als wurfgewaltiger Rückraumspieler lehrte er Gegner reihenweise das Fürchten.  Er gehörte zu einer besonderen Generation Aldekerker Handballer, die zeitweise sogar in der zweiten Bundesliga spielten.“

Neben dem Handball waren der Marathon und das alpine Skifahren seine Passion. Seine Skifreunde berichten von einer besonderen Eleganz, mit der er die Hänge hinunterwedelte. Im November 2012 kam Gerd in unseren Verein und spielte seitdem in der Mannschaft von Mannschaftsführer Wolfgang Schmedders, seinem besten Freund.

Gerd hat in seinem Leben im besten und wahrsten Sinne des Wortes in jeder Hinsicht große Spuren hinterlassen. Seine Hilfsbereitschaft, sein ausgleichendes Wesen, sein wunderschöner Humor werden in unserer Erinnerung bleiben. Viele von uns haben einen sehr guten Freund verloren. Deshalb wird er für immer einen Platz in unserer Mitte haben. Wir werden Gerd nicht vergessen.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, wir trauern gemeinsam mit seiner Frau Gisela um einen tollen Sportler und wunderbaren Menschen.

Leb‘ wohl, lieber Gerd.

 

Für den Vorstand: Friedrich Schreibert

 

Bereits Ende Juli wurde der TuS St. Hubert mit seiner Tennisabteilung als "kinderfreundlicher Sportverein" zertifiziert. In Kooperation mit der Kita Unter den Weiden, die als "anerkannter Bewegungskindergarten" ebenfalls die Zertifizierung durch den Kreissportbund Viersen erhielt, wollen die beiden Partner nun weiter zusammen arbeiten und den Kindern die Freunde an der Bewegung vermitteln. Wegbereiter war Simon Dörsing mit seiner Ballschule, die in der Kita schon länger aktiv ist. Hier findet ihr einen zugehörigen Zeitungsbericht der RP.

                               KinderfrSportvereinTafel                         kinderfreundlicher Sportverein

Die erste Mannschaft der Herren 30 hat der Tennisabteilung zum größten Erfolg in der Vereinsgeschichte verholfen. Durch eine makellose Bilanz mit fünf Siegen in fünf Spielen wurde die Westdeutsche Meisterschaft errungen und als Krönung dazu der Aufstieg in die H30 Bundesliga Nord geschafft. Der Vorstand und alle Mitglieder gratulieren den Spielern um Mannschaftsführer Bastian Cornelius zu diesem einzigartigen Erfolg. Die folgenden Spieler kamen in dieser Saison zum Einsatz: Kevin Deden (1), Bart de Gier (2), Jeroen van der Ven (3), Alexander Nonnekes (5), Thomas Mühlinghaus (6), Bastian Cornelius (7), Daniel Krölls (8), Christoph Wolf (9) und Frank Högel (11).

Fast schon zufällig trat 2017 die Mannschaft erstmals in seither nahezu unveränderter Aufstellung für unsere Abteilung an. Zunächst noch als Versuch angesehen, entwickelte sie sich ständig weiter und erarbeitete sich zunehmende Anerkennung. Unvergessen ist die Saison 2017 mit 45:0 Matchpunkten und nur einem abgegebenen Satz! In den Jahren danach folgten jeweils erste Tabellenplätze und jährliche Aufstiege über die 2. VL, die 1. VL, die Niederrheinliga und die Regionalliga jetzt in die Bundesliga Nord.

Die gesamte Tennisabteilung ist stolz auf unsere H30 und freut sich mit der ganzen Mannschaft.

Der Vorstand lädt den neuen Westdeutschen Meister und alle Mitglieder zu einer kleinen Meisterfeier am Samstag, den 5.9.20 um 15:00 Uhr ins Clubhaus ein. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Mitglieder unsere H30 hochleben lassen.

Die 1. Herren 30 mussten in Elberfeld antreten. Die Einzel brachten zunächst einen ausgeglichenen Spielstand. Kevin Deden, Bart Vincent de Gier und Jeroen van der Ven gewannen jeweils deutlich, während Thomas Mühlinghaus, Bastian Cornelius und Christof Wolf ihren Gegnern den Sieg überlassen mussten. Es kam also - wie so häufig - auf die Doppel an. Und hier schafften die Paarungen de Gier/Cornelius und van der Ven/Mühlinghaus die entscheidenden Punkte zum knappen 5:4-Auswärtssieg. Der zweite Tabellenplatz konnte gesichert werden - am Samstag, den 29. August ab 13.00 Uhr steigt die nächste Paarung zu Hause gegen den TC Weiden. 

Sieg und Niederlage gab es für unsere 1. Herren bei ihren letzten beiden Spielen. Während das Heimspiel gegen den erstmals in Bestbesetzung angetretenen Gegner aus Schiefbahn glatt mit 0:9 verloren ging, konnte das vorherige Auswärtsspiel in Düsseldorf mit 6:2 gewonnen werden. Im letzten Heimspiel tritt die Mannschaft ebenfalls am Samstag, 29. August, Beginn 14.00 Uhr gegen den starken Tabellenzweiten aus Solingen an. 

 

 

 

 

Mit insgesamt fast 30 TeilnehmerInnen hat unser kleines Sommerturnier am 15. August eine sehr schöne Resonanz erfahren. Zunächst gab es eine zweistündige Trainingsmöglichkeit mit unserer 1. Herren 30-Mannschaft. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches "Danke schön" an unsere Regionalligisten, die sich mit dieser Trainingsmöglichkeit auch beim Verein für die organisatorische Unterstützung bei der Abwicklung der Medenspiele bedanken wollten. 

Anschließend haben wir erstmals ein sogenanntes "One Shot"-Turnier erprobt, es wurde jeweils nur ein Punkt ausgespielt. Danach gab es ein Schleifchen-Doppel-Turnier, bevor leider am späteren Nachmittag der Wettergott nicht mehr mitspielte und ein Gewitter mit stärkerem Regen dem Turnier ein abruptes Ende setzte. Die TeilnehmerInnen waren sich jedoch einig, dass wir dieses Turnier in den nächsten Wochen wiederholen werden.  

Der Vergnügungsausschuss – Herren 55/2

822A2784

 

 

 

 

Nach einer guten Vorbereitung durch das harte Athletik-und Mannschaftstraining wurden wir durch die Corona-Pandemie ausgebremst. Trotz vieler Auflagen waren wir dennoch motiviert, dieses Jahr mit einem verstärkten Team voll durchzustarten.

Im ersten Spiel im Juni gelang uns gegen den TG Krefeld ein 8:1.

Da Brüggen im Spiel gegen den KTG patzte, spielen wir nun am nächsten Wochenende am 2. Spieltag um den Aufstieg in die BK A.

Los geht es gegen Brüggen am Sonntag um 9 Uhr auf unserer Anlage. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen.

Am vergangenen Samstag konnten die Herren 30/1 ihre Siegesserie fortsetzen. Die Mannschaft gewann gegen den Gladbacher HTC mit 6:3. Nach zwei verletzungsbedingten Spielabbrüchen in Einzel 1 (Kevin Deden) und Einzel 3 mit jeweils einem Punkt für beide Mannschaften war der Spielstand nach allen Einzeln 4:2 für St. Hubert. Da die Gladbacher nur noch fünf einsatzfähige Spieler aufzubieten hatten, wurden die Doppel nicht mehr gespielt. Als Endstand wurde ein 6:3 notiert. Nach der Ferienpause werden unsere Spieler nun am 22.8. um 13:00 Uhr gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft von BW 1919 Elberfeld in Wuppertal antreten.

Ihren ersten Sieg konnten unsere Herren 1 gegen TV Burgaltendorf einfahren. Nach einem ausgeglichen Spielstand von 3:3 nach den Einzeln konnten alle drei Doppel überzeugend gewonnen werden, so dass als Endstand ein 6:3 für unsere Mannschaft resultierte. Herzliche Glückwünsche zum ersten Saisonsieg!

Nur drei Tage nach dem überraschenden Auftaktsieg trat in unveränderter Aufstellung die H30/1 Mannschaft zum ersten Auswärtsspiel beim TC Münster an. 4:2 führten unsere Spieler nach den Einzeln, zwei von drei Doppel wurden gewonnen, so dass mit einem Zwischenstand von 6:2 ein Sieg bereits feststeht; das letzte Doppel musste nach 5:2 im 1. Satz wegen Regens in den August verschoben werden. Als Aufsteiger belegen unsere Herren 30/1 nun quasi den ersten Tabellenplatz, auch wenn dies in der offiziellen Tabelle (noch) nicht ersichtlich ist. Erneut herzliche Glückwünsche zu diesem fulminanten Start in die Saison.
 
Nach nur zwei Tagen Verschnaufpause verloren unsere Herren 1 leider auch ihr erstes Auswärtsspiel bei TK 78 Oberhausen mit 0:9.
 
Auch die 2. Mannschaft bei den Herren 30 betritt am 14.6. ihr erstes Saisonspiel. Nachdem die an 5 und 6 gesetzten Spieler, Thorsten Mattern und Jörg Stefanovic ihre Einzel gewonnen hatten, ging es mi 2:4 in die Doppelspiele. Dort konnten das 2. Team, Jan Michael und Jörg Stepanovic, und das 3. Team, Christian Becker und Thorsten Mattern, jeweils ihre Spielel für den TuS entscheiden. Im Doppel 1 unterlagen Steffen Haefele und Stefan Peters mit 2:6, 5:7 nur knapp, so dass insgesamt das erste Medenspiel gegen die TG Willich mit 4:5 verloren ging.

Nach spannenden Spielen und einem entscheidenden Match-Tiebreak im letzten Doppel konnte die erste Mannschaft der Herren 30 ihr erstes Spiel in der Regionalliga gewinnen. Vor gut 120 wechselnden Zuschauern boten Kevin Deden, Bart de Gier, Jeroen van der Ven, Thomas Mühlinghaus, Bastian Cornelius und Christof Wolf exzellentes Tennis gegen die favorisierte Mannschaft von TC Eintracht Dortmund. Spektakuläre Ballwechsel belohnten die heimischen und auswärtigen Gäste mit lautem Szenenapplaus. Am Ende stand es 5:4 für unsere Mannschaft. Herzliche Glückwünsche zu diesem Auftakt in der Regionalliga.

H301 Bart

Nicht ganz so erfolgreich spielten parallel dazu unsere Herren 1. Thomas Hanzen, Jannik Lange, Simon Dörsing, Jan-Philipp Rech, Fabian Terbrüggen und Marc Frühauf mussten sich auch nach einigen engen Spielen gegen die Spieler des TC Raadt mit 1:8 geschlagen geben. Trotz der Niederlage bekamen ebenfalls hier die vielen Zuschauer erstklassiges Tennis geboten.

Zuschauer

Kalender

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Die nächsten Veranstaltungen:

Keine Termine